DYSKALKULIE ODER RECHENSCHWÄCHE

In den Bereich der Dyskalkulie oder Rechenschwäche fallen alle Schwierigkeiten im Umgang mit Zahlen und Mengen.

Die genaue Ausprägung ist bei jedem Mensch anders.

So stellt sich als erstes die spannende Aufgabe herauszufinden, welche Vorstellungen von Zahlen, Mengen, Rechenvorgängen etc. bestehen, welche noch nicht entwickelt oder noch nicht verstanden sind.

So beschäftigen wir uns mit den Grundlagen des Rechnens, zunächst ganz unabhängig vom aktuellen Schulstoff.

Schritt für Schritt lässt sich dann ein Verständnis entwickeln und der Umgang mit Zahlen üben.

Ganz wichtig neben dem Verstehen dieser Grundlagen ist es, immer wieder Spaß und Freude zu erleben.

So lassen sich Blockaden überwinden und man kann sich auch in der vielleicht nicht so geliebten Welt der Zahlen wieder als kompetent und wirksam erleben.

Es gibt Menschen, denen ihre Art der Wahrnehmung der Welt nicht ermöglicht, sich so sicher in der Welt der Zahlen zu bewegen, dass sie gute Mathematiker oder Kopfrechner werden.

Auch so kann man gut durch Schule und Leben gehen, wie das gelingen kann, auch damit beschäftigen wir uns.

Es gibt in NRW noch keinen rechtlichen Anspruch auf einen Nachteilsausgleich bei Dyskalkulie, was jedoch nicht bedeutet, dass nicht einzelne Schulen oder Lehrer dazu bereit sind, diesen zu gewähren.

Die Lerntherapie ist in Zusammenarbeit mit allen Schulformen in Telgte, Münster, Greven, Ostbevern und Westbevern ist möglich.

Für einen solchen Nachteilsausgleich kann eine Diagnose eines Kinder-und Jugendtherapeuten sinnvoll sein. Auch für ein Kind kann eine solche Diagnose sinnvoll, weil erleichternd sein. Eine Diagnose gibt der Schwierigkeit einen Namen und macht sie daher aussprechbarer. Außerdem kann die Diagnose entlasten, denn sie bestätigt dem Kind, dass es nicht etwa dumm ist, sondern lediglich die Dinge etwas anders wahrnimmt als die meisten. Ebenso kann es sicherlich auch Gründe geben, die gegen einen Diagnostik sprechen, das gilt es abzuwägen.

Für meine Arbeit mit dem Kind ist sie nicht relevant.

Hintergrundinformationen über Dyskalkulie erhalten sie auf der Seite bvl-legasthenie.de, der Webseite des BVL, Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V.